Ramen-Suppen: Meine erste Brühe - Lampengeist-DE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ramen-Suppen: Meine erste Brühe

Ab in die Küche!! > 09. Suppen und Eintöpfe > 02. Japanische Ramen > 03. Meine Ramen > 01. Eigene Brühen
Zutaten:
  • 2 große Zwiebeln
  • 800g Suppengrün
  • 400g Chinakohl
  • eine große Knolle Ingwer
  • ca. 500g Schweinebauch (Metzger-Qualität!)
  • Butterschmalz (Ghee)
  • Kochendes Wasser (aus dem Wasserkocher)
  • evtl. ein / zwei Gemüsebrühwürfel zur "Unterstützung".

Einen großen Kochtopf!
Diese Menge ergab unglaubliche 5 Liter Basisbrühe!
Bereitet auch ein paar "Twist Off - Gläser" vor!
_____________________________________________________________________
Zubereitung:
Ich bereite erst immer alles vor...
Säubert das Suppengrün und schneidet es in Stücke mit ca. 2cm Länge. Die Petersilie braucht Ihr nicht zu hacken.
Die Zwiebeln werden ebenso vorbereitet.
Schält die Ingwerknolle und schneidet sie in ca. 5mm-Scheiben. Ebenso den Chinakohl.
Das Wammerl sollte Zimmertemperatur haben. Tupft es mit einem Küchnpapier gut trocken!

Jetzt solltet ihr erst das Wasser im Wasserkocher einschalten...

Erhitzt ca. einen Esslöffel Butterschmalz in einem Suppentopf und bratet das Wammer auf höchter Temperatur auf jeder Seite für ca. eine Minute scharf an.
Gebt nun zuerst die Zwiebeln und die Gelberüben dazu und bratet auch sie scharf an.
Nehmt das Wammerl herraus und legt es kurz zu Seite.
Lauch und die Ingwerscheiben ebenfalls in den Topf, etwas mitdünsten und dann mit dem kochenden Wasser aufgießen.
Bereitet eine zweite Wasserkocher-Kanne vor und wenn sie kocht, gießt weiter auf.
Jetzt gebt ihr das Fleisch zurück in den Topf und auch die Petersilie.
Wenn es wieder zu kochen beginnt, fügt den Chinakohl dazu.
Reduziert die Hitze auf die kleinste Stufe und laßt alles eine Stunde kochen.
Jetzt schmeckt ihr die Brühe mit Salz, Pfeffer und Knoblauch ab, nehmt das Fleisch heraus und laßt den Topf nochmal eine gute Stunde auf dem Herd stehen.
Das Gemüse wird wirklich komplett ausgekocht und später aus der Brühe genommen.
Schöpft das Gemüse mit einem Küchensieb ab, und gebt es in eine separate Schüßel.
Um die Brühe (oder einen Teil) länger aufzuheben und zu konservieren füllt sie in "Twist-Off-Gläser" um...
Das Gemüse hab ich letztendlich püriert und verwende es für Saucen oder andere Suppen.
_____________________________________________________________________
Viel Spaß beim Ausprobieren.

Bildergalerie
Butterschmalz (Ghee)

Wenn euch das Rezept gefällt, schreibt mir das doch ins Gästebuch!
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü